Moderne Kunst – Eindrücke von der IBUG und der documenta-fifteen

21. September 2022, Grafik, Neuigkeiten

Was bleibt von der Kunst, von den Eindrücken und Inspirationen?

In den letzten Augusttagen habe ich das Internationale Festival für urbane Kunst – IBUG und die documenta-fifteen besucht. Ich hatte richtig viel Lust mit meinem Neun-Euro-Ticket sowohl in die sächsische Provinz als auch nach Kassel zu fahren.

Industriebrachen­umgestaltung in Flöha, Sachsen

Ein Höhepunkt meiner Zugreise zur IBUG war der von der Regionalbahn eingesetzte alte Waggon: Fenster ließen sich öffnen, in den Sitzen versank ich und die Gepäckablagen eigneten sich auch wirklich zur Ablage von Mantel und Tasche. In Flöha gab es für mich keine Orientierungs­schwierig­keiten, ich folgte einfach denen, die aussahen wie HGB-Studierende… Die Buntpapierfabrik zeigte sich, wie jede seit Jahren nicht mehr genutzte Industriebrache: leergeräumte Außenflächen, Schilder mit Patina und Retro-Typo, verkrauteter Wildwuchs überall. Nachdem die Pioniere der Industrialisierung diese Orte aufgaben, siedelten sich die Pionierpflanzen an und übernahmen diese Orte. Eine Inspiration für die künstlerische, temporäre Nutzung der ehemaligen Fabrik!

Die urbane Kunst in und um die Hallen der Fabrik war beeindruckend und auch eine Erinnerung an die 90er/00er Jahre im städtischen Raum von Dresden und Leipzig. Diese Erschließung und Nutzung und Einbeziehung der Dinge die da sind, dieses Verweben von Kunst, Erinnerung und zurückgelassenem Material schafften ein nachdrückliches Erlebnis. Es standen Papierrollen, Farbfässer herum, die Umkleiden waren ausgestattet und bereit für den täglichen Gebrauch. Fast zugewachsen stand ein Förderband an einem Weg…

Ich habe ein paar Impressionen des Ortes festgehalten, denn leider war der Besuch nur an zwei Wochenenden möglich. Ich möchte hier nicht die einzelnen Werke der Künstler vorstellen und beschreiben. Nur soviel: Wenn dieses Team wieder eine Urbane Kunstausstellung organisiert, lohnt sich der Besuch! (Auch ohne Neun-euro-Ticket.)

Impressionen

Buntpapierfabrik in Flöha Straßenseite der Buntpapierfabrik in Flöha Innenbereich der Buntpapierfabrik in Flöha Buntpapierfabrik in Flöha Innenraum der Buntpapierfabrik in Flöha Färberei der Buntpapierfabrik in Flöha

In einem nächsten Beitrag schreibe ich über meine Eindrücke auf der documenta-fifteen in Kassel.

Linkliste

Zur Industriebrachenumgestaltung, IBUG-Art
Zum diesellokbespannten Reisezugwagen der Mitteldeutschen Regiobahn
Annett Riechert
{ webdesign :: typografie :: poster }
Tel. +49 341 3928 1093
annett.riechert@­tausendeins.de
Scharnhorststr. 38
04275 Leipzig
Deutschland