Blog-Menü

Eine nicht nur typografische Studie: Das kleine g

Annett Riechert: Das kleine g - eine experimentelle Studie

Die Form des Buchstabens drückt den Sinn des Wortes aus.
Adrian Frutiger [1]

Die Type g: Schleifen, Tropfen, Körper und Stege

Das kleine g kann ohne Zweifel als der Besondere unter den Buchstaben bezeichnet werden. Die Schleifen, Tropfen und Stege haben vielfältige Formen. Durch die Betrachtung und die Beschäftigung mit den Eigenheiten, der Dynamik und dem sichtbaren Federzug dieses Buchstabens schafft die Autorin Annett Riechert nicht weniger als eine Annäherung an das Wesen der Schrift. (Diese Kurzbeschreibung finden Sie auf der Rückseite des Covers.)

Musterkarten aus: Das kleine g – eine experimentelle Studie

Musterkarte 1 aus: Das kleine g – eine experimentelle Studie

Musterkarte 2 aus: Das kleine g – eine experimentelle Studie
 

Blick ins Buch: Das kleine g – eine experimentelle Studie

Das_kleine_g_Cover_1 Das_kleine_g_Bindung_2 Das_kleine_g_Innen_3 Das_kleine_g_Innen_4

Das_kleine_g_Innen_5
 
Das Buch wurde als Abschlussstudie des 10. Jahreskurses Typografie intensiv [2] im Jahr 2015 entwickelt und zur Veröffentlichung überarbeitet. Das Buch Das kleine g Eine experimentelle Studie ist 2019 im August Dreesbach Verlag [3] erschienen.

Onlineshop des Verlages

https://augustdreesbachverlag.de/…/das-kleine-g-eine-experimentelle-studie

[1] Adrian Frutiger: Buch der Schriften. Wiesbaden: Matrix Verlag GmbH, 2005
[2] Typografie intensiv
[3] August Dreesbach Verlag

Blogbeitrag des August Dreesbach Verlags: Das kleine g ganz groß

04.03.2019 Neuigkeiten, Typografie

Poster für Symposium: Research on Online Databases in History (RODBH 2019)

29.01.2019 Grafik, Typografie

Zweiter Band zu studentischen Arbeiten

24.01.2019 Typografie

Aktuelle Beiträge finden Sie in meinem Blog zu folgenden Themen:

Copyright - Annett Riechert 2018